Brainful-Susanne-Hirsig-Stressbewaeltigung-Kinder

Tschüss Chaos! So helfen Sie Ihrem Kind, Stress zu bewältigen

26. Juli 2023

Das ewige Drama

Wutanfälle im Coop, Weinen über Hausaufgaben, das ewige Drama ums Aufräumen – das sind alles Indikatoren dafür, dass Ihr Kind gestresst sein könnte.

Aber keine Sorge, Sie müssen nicht tatenlos zuschauen, wie Ihr Kind in der stressigen Welt des Erwachsenwerdens untergeht. Es gibt einige hilfreiche Strategien, die dabei helfen können, das Chaos im Gehirn zu bewältigen. 

In diesem Blogartikel gebe ich Ihnen ein paar Tipps, wie Sie Ihrem Kind helfen können, besser mit Stress umzugehen.

Verstehen Sie das Stressmonster

Bevor wir dem Stressmonster den Kampf ansagen, sollten wir es erstmal kennen lernen.

Stress ist eine natürliche Reaktion unseres Körpers auf Herausforderungen oder Bedrohungen.

Bei Kindern kann Stress durch unterschiedliche Dinge ausgelöst werden – von der Angst vor dem ersten Schultag bis hin zur Sorge, dass das Lieblingskuscheltier im Dunkeln verloren geht.

Reden ist Gold

Ein offenes Gespräch über Gefühle und Sorgen kann Wunder wirken. Helfen Sie Ihrem Kind, seine Gefühle zu benennen und auszudrücken.

Sie könnten zum Beispiel eine tägliche „Wie geht’s dir?“-Zeit einrichten, in der Ihr Kind von seinem Tag erzählen kann.

Die Macht der Routine

Eine stabile Routine gibt Kindern Sicherheit und Struktur. Dadurch wissen sie, was als nächstes passiert und was von ihnen erwartet wird, was wiederum Stress reduzieren kann.

Natürlich sollte die Routine auch flexible Zeiten für Spiel, Entspannung und unerwartete Abenteuer beinhalten!

Bewegung und Entspannung

Bewegung ist ein hervorragender Stressabbau.

Egal ob Fussball spielen, tanzen oder auf dem Trampolin springen – lassen Sie Ihr Kind eine Aktivität finden, die es liebt. Aber auch Entspannungstechniken wie tiefe Atemzüge, Meditation oder Yoga können helfen, das Stressniveau zu senken.

Gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf

Eine ausgewogene Ernährung und genügend Schlaf sind wichtig für das allgemeine Wohlbefinden und die Stressbewältigung. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind ausreichend schläft und gesunde Lebensmittel zu sich nimmt.

Sie sind das Vorbild

Kinder lernen viel durch Beobachtung. Zeigen Sie Ihrem Kind, wie Sie mit Stress umgehen und wie Sie für sich selbst sorgen. Ihr Verhalten kann eine mächtige Botschaft an Ihr Kind senden.

Fazit

Das Leben kann manchmal wie eine wilde Achterbahnfahrt sein, voller Höhen und Tiefen.

Als Eltern ist es Ihre Aufgabe, Ihren Kindern auf diese Fahrt zu begleiten und ihnen dabei zu helfen, die Fähigkeiten zu entwickeln, die sie brauchen, um die Herausforderungen, die das Leben bereithält, zu meistern.

Denken Sie daran:

Jedes Kind ist einzigartig und was bei einem funktioniert, muss nicht unbedingt bei einem anderen funktionieren. Es ist wichtig, geduldig zu sein und verschiedene Ansätze auszuprobieren, um herauszufinden, was für Ihr Kind am besten funktioniert.

Also schnallen Sie sich an, bleiben Sie ruhig und geniessen Sie die Fahrt – mit all ihren Kurven und Wendungen!

PS:

Hört sich das toll für Sie an und nach dem Weg, den Sie einschlagen möchten? Aber Sie sind noch nicht ganz sicher, wie Sie es genau angehen sollen? Völlig normal, das geht vielen so!

Keine Sorge, ich bin hier, um Ihnen gerne zu helfen und Sie zu unterstützen. Buchen Sie einfach unverbindlich mein kostenloses Vorgespräch! Hier geht’s zum Online-Kalender

Ich freue mich auf Sie!

Herzlich

Das könnte Sie auch interessieren:

Geschwister als Rivalen – Was Eltern wissen müssen

Geschwister als Rivalen – Was Eltern wissen müssen

Im neuesten Blogbeitrag werfen wir einen Blick auf die Herausforderungen der Kommunikation mit AD(H)S-Kindern und das damit verbundene Gehirnchaos. Erfahren Sie, warum Stresszustände wie Kampf, Flucht, Erstarrung und Ohnmacht gerade bei den ADHS-Kindern schneller ausgelöst werden und wie das Zusammenspiel von „Kapitän“ und „launischer Diva“ im Gehirn abläuft. Entdecken Sie, warum das obere Gehirn bei ADHS-Betroffenen langsamer reift und wie Eltern durch gezielte Kommunikation Einfluss nehmen können, um die „launische Diva“ zu beruhigen.
Für mehr Unterstützung zum Thema „ADHS“ – kontaktieren Sie mich! Davon hab‘ ich Ahnung 😉. Hier geht’s zum direkten Angebot auf meiner Website.

mehr lesen

Wie Eltern von ADHS-Kindern gekonnt kommunizieren

Im neuesten Blogbeitrag werfen wir einen Blick auf die Herausforderungen der Kommunikation mit AD(H)S-Kindern und das damit verbundene Gehirnchaos. Erfahren Sie, warum Stresszustände wie Kampf, Flucht, Erstarrung und Ohnmacht gerade bei den ADHS-Kindern schneller ausgelöst werden und wie das Zusammenspiel von „Kapitän“ und „launischer Diva“ im Gehirn abläuft. Entdecken Sie, warum das obere Gehirn bei ADHS-Betroffenen langsamer reift und wie Eltern durch gezielte Kommunikation Einfluss nehmen können, um die „launische Diva“ zu beruhigen.
Für mehr Unterstützung zum Thema „ADHS“ – kontaktieren Sie mich! Davon hab‘ ich Ahnung 😉. Hier geht’s zum direkten Angebot auf meiner Website.

mehr lesen

Newsletter Anmeldung

Bekommen Sie ungefähr 2x im Monat wertvolle Informationen rund um das Eltern-Sein und die Begleitung von (ADHS-)Kindern und Jugendlichen.

*Ihre Daten werden lediglich zur Bearbeitung Ihres Anliegens, der Eintragung in meine Newsletterliste, verarbeitet. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit und ohne Angabe von Gründen wieder aus dem Verteiler austragen. Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.